84 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nienwohld:

Diese Daten wurden von Joachim Bornhöft (Gemeindewehrführer a.D.) zusammen- und www.nienwohld.com zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Die Entwicklung der Feuerwehr im Laufe der Zeit

Nienwohlds Wehr hat viel erreicht

Gründung der Nienwohlder Brandwehr

  • Lt. preußischer Brandwehrordnung vom 20. Juni 1776 sollten Brandwehren in den Gemeinden gebildet werden
  • Ab 1867 wurden diese Wehren auch in den Gemeinden der neuen Provinz Schleswig-Holstein gebildet
  • Alle männlichen Einwohner vom 16. - 60. Lebensjahren waren dienstpflichtig

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld

  • Am 29. August 1931 wurde aus der Brandwehr die Freiwillige Feuerwehr Nienwohld
  • 27 Mitglieder zählt die Truppe an diesem Tag
  • Die Gründung erfolgte auf Initiative einiger der Verpflichteten
  • Kostengründe: es gibt vorerst keine Uniformen, nur das Nötigste wird angeschafft
  • Max. Ausgabengrenze: 500,- RM
  • Sponsoren: Landesbrandkasse: 200,- RM und private Mittel: 200,- RM
  • Gründungsball: 15. November 1931 im Vereinslokal Helmut Behrens
RangName
HauptmannHans Iden
stv. Hauptmann & SpritzenführerHerrmann Stoffers
SteigerführerHeinrich Bornhöft
Schriftführer & KassiererHans Stoll
SpritzenmeisterWalter Storjohann

Finanzprobleme

  • Die Ausrüstung besteht aus einer Handdruckspritze
  • Tuchröcke werden nicht angeschafft, höchstens aus eigener Tasche
  • Es gibt Finanzierungsprobleme bei der Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen

Frauengruppe Nienwohld

  • Eine Motorspritze wird angeschafft
  • Aufgrund fehlender Männer wird eine Frauengruppe gegründet
  • 1948 formiert sich die Wehr neu
  • Das einst traditionelle Maskenfest wird neu belebt

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld 1950-1969

Neue Leitung

  • Ernst Martens wird zum Nienwohlder Ortswehrführer gewählt

Amtsfeuerwehrfest 1952 in Nienwohld

  • Das Amtsfeuerwehrfest findet in Nienwohld statt
  • Das erste Fahrzeug wird angeschafft: ein ausgemusterter Krankenwagen
  • Das erste Feuerwehrgerätehaus wird gebaut

25 Jahre Nienwohlder Feuerwehr

  • Brandmanöver in Nienwohld
  • 25. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld

Die Ausrüstung wird besser

  • Heinz Börner wird neuer Feuerwehrführer
  • Eine neue Tragkraftspritze (TS 8/8 Metz mit VW-Motor) wird angeschafft

Das Moor brennt

der 12. Mai - der Brand setzt ein:

  • Bis zu 30 Wehren werden tlw. eingesetzt
  • Der Kampf gegen das Feuer währt mehrere Wochen
  • Strafgefangene werden zur Brandbekämpfung herangezogen
  • In diesem Jahr hat die Nienwohlder Feuerwehr nur 19 aktive Mitglieder

Ein neues Löschfahrzeug

  • Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs: LF8 auf Opel-Blitz-Fahrgestell

Leistungsbewertung Bronze

  • Die Wehr wird mit der "Leistungsbewertung Bronze" ausgezeichnet

Noch einmal Bronze

  • Die Freiwillige Feuerwehr Nienwohld wird noch einmal für die Leistungen in Bronze ausgezeichnet 

Silber

  • Die Leistungsbewertung Silber geht in diesem Jahr an die Freiwillige Feuerwehr Nienwohld

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld 1970-1989

Die Hose...

  • Amtsfeuerwehrfest in Nienwohld: Eine ehrenwerte Hose fällt einem Sprungpolster zum Opfer ;-)
  • Die ersten Handfunkgeräte werden angeschafft 

40 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nienwohld

  • Das 40-jährige Jubiläum wird in einem Festakt begangen

Fleißige Feuerwehr

  • Bau eines neuen Gerätehauses
  • Der ehemalige Schulraum wird zum Schulungs- und Aufenthaltsraum umgebaut
  • Ein hohes Maß an Eigenleistung wird von den Mitgliedern in beiden Fällen erbracht

Noch mehr Funk

  • Das Feuerwehrfahrzeug LF8 wird mit Funk ausgerüstet

50 Jahre Nienwohlder Feuerwehr

  • Das 50-jährige Jubiläum wird gefeiert: 23.05.1981
  • Ein VW-Bus wird gekauft
  • Der Bus wird in Eigenleistung als Manschaftstransportwagen ausgebaut
  • Der ausgebaute Bus wird anlässlich des Jubiläums dem Bürgermeister (Paul Voss) und somit der Gemeinde Nienwohld übergeben
  • Die Ausrüstung wird um Atemschutzgeräte erweitet

Hohe Ämter

  • Langjähriger Feuerwehrführer Heinz Börner wird zum Amtswertführer der Feuerwehren des Amtes Bargteheide-Land gewählt
  • Seine Nachfolge in Nienwohld tritt Joachim Bornhöft an

Das Ende einer Ära

  • Der LF8 kommt nicht durch den TÜV
  • Die Ausrüstung wird auf einen Hänger verbracht, der für Löschtätigkeiten wenig geeignet ist
  • Die Freiwillige Feuerwehr Tremsbüttel erweist sich als Retter in der Not und leiht Nienwohld einen alten LF8 aus ihren Beständen
  • Schlußendlich wird ein "neues" Fahrzeug erworben: ein 17 Jahre alter Unimog mit TFL8 mit 800 Liter Tank
  • Wiederum in Eigenleistung wird das Fahrzeug umgebaut
  • Der "Laubfrosch" wird in Feuerwehrrot lackiert
  • Heinz Börner wird zum Ehrenwehrführer ernannt

Der Fuhrpark verändert sich ...

  • Ein neues LF 8 MB Aufbau Bachert wird angeschafft
  • Mitte des Jahres wird der Mannschaftsbus verkauft

Ausgezeichnet!

  • Die Freiwillige Feuerwehr Nienwohld besteht (mit Bravour!) die Leistungsbewertung "Feuerwehrenbeil in Bronze"

Das Zelt

  • Ein 180m² großes Zelt wird angeschafft
  • Vermittelt durch das passive Mitglied Holger Harms

Amtsfeuerwehrfest 1989

  • Amtsfeuerwehrfest in Nienwohld; das letzte Mal auf altem Kopfsteinpflaster
  • Dittmer Martens wird zum Wehrführer gewählt